Hundeerziehung in DarmstadtHundeerziehung in Darmstadt

Home  Ich   Leistungen   Warum Lernen?   Hilfsmittel   Arbeitsweise   Kleine Hunde   Straßenhunde  
Persönlicher Trainer   Meine Motivation   Preise, Angebote   Unerziehbar?   Kontakt   Links   Hundegeschichten   Hundelexikon   Intessantes rund um den Hund : 

Grundkommandos

Ich möchte an dieser Stelle einmal näher auf die sogenannten Grundkomandos eingehen. Diese Kommandos sind von besonderer Wichtigkeit bei der Erziehung und Ausbildung von Hunden, da sie die Basis dastellen. Im Vergleich mit uns Menschen würde das bedeuten, dass wir erst das "ABC" lernen müssen, bevor wir lesen lernen können. Für unsere Hunde sind die Grundkommandos das ABC - und ohne diese Grundkommandos ist das Erlernen von schwierigeren Kommandos beinahe unmöglich.

Grundkommandos

"Sitz"  "Platz"  "Hier"  
"Bleib"  "Fuß"  Aus"  
"Pfui/ Nein"

Die Kommandos Sitz und Platz dürften klar sein. Sitz bedeutet Hinsetzen und Platz bedeutet Hinlegen.

Das Kommando Hier bedeutet, dass der Hund sofort und ohne Umwege zu seinem Menschen zurück kommen soll. Der Hund sollte das Kommando Hier in jeder Situation ausführen, auch wenn er mitten im Spiel ist.

Das Kommando Bleib bedeutet, dass der Hund an genau der Stelle sitzen oder liegen bleiben soll, an der ihn sein Halter "geparkt" hat. Er soll weder aufstehen, noch loslaufen noch über die Erde rutschen.


Ich und Schnauzer Mix Pepe bei einer Fuß-Übung!

Das Kommando Fuß bedeutet, dass der Hund dicht am Bein seines Menschen laufen soll. Er soll jeder Wendung und jeder Geschwindigkeit folgen und sich automatisch hinsetzen, wenn sein Mensch stehen bleibt. In Hundevereinen und beim Besuch von Ausstellungen wird verlangt, dass der Hund auf der linken Seite seines Menschen läuft. Für den privaten Bereich ist es unwichtig, auf welcher Seite der Hund geht.

Das Kommando Aus sagt dem Hund, dass er den Fang öffnen soll und alles "ausspucken" soll, was sich in seinem Fang befindet. Meistens wird dieses Kommando in Verbindung mit Bällen, Kongs oder anderen Spielsachen verwendet. Aber auch wenn der Hund Unrat aufsammelt, wird dieses Kommando verwendet.

Die Kommandos Pfui oder Nein sagen dem Hund, dass das, was er in der momentanen Situation tut, verkehrt ist. Dabei spielt es keine Rolle, um welchen "Fehltritt" es sich handelt.

Natürlich können Hunde noch wesentlich mehr Kommandos lernen, aber ohne diese Grundkommandos gestaltet sich das sehr schwierig.

Bei Interesse an meiner Arbeit oder bei Fragen, schicken Sie mir einfach eine Email. Ich helfe Ihnen gerne.

Zurück zu "Preise und Angebote"

Hundeerziehung in Darmstadt durchsuchen!
Home
Ich
Leistungen
  Anbellen
  Anspringen
  Ungehorsam
  Wildern
  Weglaufen
  Unsauber
  Nicht alleine
  Ziehen
  Bestürmen
  Auslassen
  Baden und Bürsten
  Schlafen im Bett
  Zerstören
  Unruhe
  Betteln
  Autofahren
  Besteigenvon
  Aggressiv gegen Hunde
  Aggressiv gegen Menschen
  Zweithund
  Hund und Katze
  Langeweile
  Südeuropäische Hunde
  Löcher graben
  Gartenzaun
  Hund und Kinder
  Ängstliche Hunde
  Apportieren
Warum Lernen?
Hilfsmittel
Arbeitsweise
Kleine Hunde
Straßenhunde
Persönlicher Trainer
Meine Motivation
Preise, Angebote
Unerziehbar?
Kontakt
Links
Hundegeschichten
Hundelexikon
Intessantes rund um den Hund

Home  Ich   Leistungen   Warum Lernen?   Hilfsmittel   Arbeitsweise   Kleine Hunde   Straßenhunde  
Persönlicher Trainer   Meine Motivation   Preise, Angebote   Unerziehbar?   Kontakt   Links   Hundegeschichten   Hundelexikon   Intessantes rund um den Hund :